„She´s got Balls“

Fancied Since Ever
Orchideen faszinieren und beschäftigen die Menschen schon seit mehr als 2500 Jahren. Sie wurden als Heilmittel,
Dekoration und Aphrodisiakum verwendet und spielten im Aberglauben eine große Rolle. Die ältesten
Überlieferungen über Orchideen stammen aus dem Kaiserreich China und beziehen sich auf die Kultur von
Orchideen aus der Zeit um 500 v. Chr. (Tsui Tsze Kang: Orchideenkultur im Kum Cheong, erschienen
in der Song-Dynastie 1128–1283).
Graceful Blossom
Der chinesische Philosoph Konfuzius (551–478 v. Chr.) berichtete über ihren Duft und verwendete sie
als Schriftzeichen »lán« (chinesisch 蘭), was so viel wie Anmut, Liebe, Reinheit, Eleganz
und Schönheit bedeutet. (Tagesspiegel)
Psychoactive Beauty
Die Trichocentrum cebolleta ist eine Orchideenart mit gelb-braun getupften Blüten, die im tropisch-
subtropischen Amerika und in der Karibik wächst. In Europa wird sie schon seit Langem als Zierpflanze kultiviert.
Die Blätter enthalten als wirksame Inhaltsstoffe verschiedene Phenanthrene. Diese wirken halluzinogen und
werden von den Tarahumara (einem mexikanischen Indianerstamm) als Ersatz für den Peyotekaktus
Lophophora williamsii gebraucht (Hauptwirkstoff Meskalin).
She´s got Balls
Der Name Orchidee leitet sich von dem griechischen Wort „orchis“ her. Das bedeutet Testikel (Hoden)
und verweist auf die bei einigen Arten vorkommenden Knollen. Es ist also keineswegs abwegig, dass
man der Orchidee früher zuschrieb, sie würde sich positiv auf die Fruchtbarkeit und Männlichkeit
auswirken.
Epiphyt
Der Ursprung dieser Pflanze liegt in Südostasien, den Philippinen und Australien. In freier Natur wächst
Phalaenopsis vor allem an Bäumen, jedoch ohne dass sie ihnen dabei Nährstoffe entzieht.
Wild Orchid
Die besondere Stellung der Orchidee unter den Blumen macht das Wort Orchidee zu einer beliebten Metapher in der Sprache. Die Orchidee
gilt als ausnehmend schön und als selten zu finden, daher steht einerseits „Orchidee“ oft für etwas besonders Schönes. In Verbindung mit
der sexuellen Konnotation wird eine äußerst hübsche Frau oft als Orchidee bezeichnet, so im Film "Wilde Orchidee".
Adorable Moths
Phalaenopsis, die Nachtfalterorchidee, wurde 1825 von einem niederländischen Botaniker, Dr. Blume, auf der indonesischen Insel Java entdeckt. Die Geschichte besagt,
dass er auf einem seiner Streifzüge durch die Natur eine Gruppe von Schmetterlingen sah, die fast regungslos bei einem Baum flatterten. Die Schmetterlinge stellten sich als Orchideen
heraus, die er später Phalaenopsis amabilis nannte. „Amabilis” bedeutet „liebenswert“, Phalaenopsis leitet sich vom griechischen „Phalaina“ her und steht für „wie ein Nachtfalter“.

Wild Orchids

Schon gesehen?